Meine Flipchartempfehlung

Ein Visualisierer ohne Flipchart? Nicht möglich! So war das ziemlich erste Equipment (nach den Stiften natürlich) das ich mir angeschafft habe dieser Flipchart – der sketch@work von Neuland.com. Ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen und möchte ihn heute in diesem Blogpost vorstellen.

Warum dieser Flipchart? Für mich das Non plus ultra, weil er sehr viele Funktionalitäten hat, die verschiedene Arbeitsmöglichkeiten miteinander vereinen. Zusätzlich ist er ausgesprochen robust. Das Untergestell aus robustem Stahlrohr erhält durch einen Sternfuß mit 5 Lenkrollen die gewünschte Beweglichkeit. 

Aber was kann dieser Flipchart denn nun dass ihn so besonders macht?

Zuerst einmal hat er natürlich die klassische Flipcharteinstellung die Ihr oben im Bild seht.

Die Abmessungen in dieser Einstellung:

B 72 x H 160-190 x T 63 cm 
Tafelfläche: B 72 x H 103.5 x 2,7 cm 
Arbeitsfläche: B 72 x H 91 cm

Er ist in dieser Einstellung natürlich höhenverstellbar.

Zusätzlich kann man diesen Flipchart jedoch durch eine besondere Dreh- und Neigetechnik im Querformat benutzen. Die Abmessung in dieser Einstellung:

B 103,5 x H 150-190 x T 63 cm 
Tafelfläche: B 103,5 x H 72cm 
Arbeitsfläche: B 91 x H 72 cm

Durch die metallische Oberfläche kann man den Flipchart auch jederzeit als Pinnwand benutzen oder andere magnetische Dinge daran befestigen. Z.b. die praktischen Ringos von Neuland.com als Halterungen für den Bigone oder den No One Marker ebenfalls von Neuland.com. So sind die Marker beim arbeiten am Flipchart immer griffbereit.

Aber das war ja noch nicht alles! Zusätzlich hat der Flipchart auch als auch eine zeichenbrett-ähnliche Visualisierungs-Einstellung. Oder man wandelt ihn ruck zuck Sie wandeln zum kommunikativen Besprechungstisch um. Einfach cool oder?

Durch diese verschiedenen Möglichkeiten ist er eine perfekte analoge Ergänzung für Online-Trainings, da man ihn optimal für die Webcam ausrichten kann.

Wenn man allerdings portablen Flipchart sucht, ist der sketch@work nicht die perfekte Wahl, da mit seinen 20 kg Gewicht ziemlich schwer ist. Dafür stelle ich Euch in einem anderen Blogpost mal eine Alternative vor.